Rehazentrum Vertikal

Durch den Blick in die Augen eines geschundenen Pferdes entstand eine Idee


Good-Boy-Koppel.png
Hannoveraner Good Boy, 5-jährig auf dem Weg zum Schlachter – jetzt seit einem Jahr in Rehabilitation.
Foto: Paulina Vogelgsang

 


Kein Tier ist in seiner Historie so eng verbunden mit dem Menschen wie das Pferd und doch werden sie, sei es aus Unwissenheit, Unverständnis oder wegen falscher Lehren viel zu früh und falsch ausgebildet und geritten. Ganz zu schweigen von brutalen Ausbildungsmethoden in der Turnierreiterei weltweit, von der Rollkur bis zum Einsatz chemischer Substanzen. Viele dieser gedrillten und gequälten Tiere werden vor Erreichen ihres zehnten Lebensjahres aussortiert und landen beim Schlachter.

 

Mestre Manuel Jorge de Oliveira und sein Team (Tierärzte, Pferdewirtschaftsmeister, Osteopathen und Schüler) der Oliveira Stables in D-86875 Waal arbeiten dagegen an. Die dem jeweiligen Pferd angemessene Ausbildung und das entsprechende Training nach der Reitkunst der alten Reitmeister, so wie sie Manuel Jorge de Oliveira lehrt und praktiziert, halten die Pferde gesund und motiviert bis ins hohe Alter. Darüber hinaus kann dieses Training bereits bestehende Ausbildungsfehler korrigieren und Pferdekrankheiten lindern oder sogar heilen. Manuel Jorge de Oliveira und sein Team haben das bereits bei mehreren Pferden erreicht, wie bei Hannoveraner Wallach Good Boy, der so vor dem Schlachter gerettet werden konnte.

 

 




Aufgrund solcher Erfolge ist die Idee entstanden, ein Rehazentrum für ähnlich schikanierte und als schlachtreif diagnostizierte Pferde zu gründen. Das REHAZENTRUM VERTIKAL wird als ein gemeinnütziges Rehazentrum für Sportpferde gegründet, die offiziell von Tierärzten als „krank“ diagnostiziert werden.

Marion Geiger, Pferdewirtschaftsmeisterin und Grand Prix-Reiterin, wird als Leiterin des Zentrums für die Ausbildung verantwortlich sein und Dr. Birgit Schock für die tierärztliche Betreuung und Dokumentation. Ziel ist ein europaweites Netzwerk.

Alle Pferde werden zu Beginn tierärztlich durchgecheckt, die Befunde dokumentiert, und sie werden kontinuierlich in ihrer Entwicklung tierärztlich begleitet. Die Fortschritte werden wiederum akribisch für wissenschaftliche Zwecke festgehalten und veröffentlicht. Die rehabilitierten Pferde werden in ihrer Entwicklung öffentlich vorgestellt, so dass sich alle Interessierten ein Bild von den Fortschritten und der wiedererlangten Gesundheit machen können.


Birgit-Schock.jpg
Tierärztin Dr. med. vet. Birgit Schock mit ihrem ehemals völlig zerstörten Württembergischen Warmblut Dancer.
Foto: Paulina Vogelgsang

Marion-Geiger_3_cut.jpg
Pferdewirtschaftsmeisterin Marion Geiger übernimmt die Leitung des neuen Rehazentrums.
Foto: Paulina Vogelgsang

Birgit-Schock.jpg
Tierärztin Dr. med. vet. Birgit Schock mit ihrem ehemals völlig zerstörten Württembergischen Warmblut Dancer.
Foto: Paulina Vogelgsang

Marion-Geiger_3_cut.jpg
Pferdewirtschaftsmeisterin Marion Geiger übernimmt die Leitung des neuen Rehazentrums.
Foto: Paulina Vogelgsang

Aufgrund solcher Erfolge ist die Idee entstanden, ein Rehazentrum für ähnlich schikanierte und als schlachtreif diagnostizierte Pferde zu gründen. Das REHAZENTRUM VERTIKAL wird als ein gemeinnütziges Rehazentrum für Sportpferde gegründet, die offiziell von Tierärzten als „krank“ diagnostiziert werden.

Marion Geiger, Pferdewirtschaftsmeisterin und Grand Prix-Reiterin, wird als Leiterin des Zentrums für die Ausbildung verantwortlich sein und Dr. Birgit Schock für die tierärztliche Betreuung und Dokumentation. Ziel ist ein europaweites Netzwerk.

Alle Pferde werden zu Beginn tierärztlich durchgecheckt, die Befunde dokumentiert, und sie werden kontinuierlich in ihrer Entwicklung tierärztlich begleitet. Die Fortschritte werden wiederum akribisch für wissenschaftliche Zwecke festgehalten und veröffentlicht. Die rehabilitierten Pferde werden in ihrer Entwicklung öffentlich vorgestellt, so dass sich alle Interessierten ein Bild von den Fortschritten und der wiedererlangten Gesundheit machen können.



Der Film wurde produziert für das Rehazentrum Vertikal (gUG).
Alle Rechte liegen bei der Pferderehabilitationszentrum VERTIKAL gUG.
Bilder: Paulina Vogelgsang und Isabella Sonntag
Musik: Max-Philipp Schmidt
Deutsche Sprecher: Hartmut Stanke und Andrea Klasen


Sie möchten uns unterstützen?

Wenn Sie uns dabei helfen möchten, immer mehr Pferden ihr LEBEN zurückzugeben, 
zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

 



Foto: Lorenzo Pacifico
empty